Sonstiges


Aktuelles am Kepi

Donnerstag, 26.04.
Girls- und Boysday 2018



Heutiges Datum
23. April 2018

KICKOFF-Veranstaltung für Schülerworkshop 2014/15



Was ist ein "Schülerworkshop"?

Erstmals in diesem Schuljahr erhalten die Schülerinnen und Schüler der Kursstufe K1 ein neues und attraktives Angebot aus dem Bereich der Berufs- und Studienorientierung. Beim sog. SCHÜLERWORKSHOP gibt es die Möglichkeit, an einem und/oder zwei Tagen im Team mit anderen Schülern an einem Projekt-Workshop in einem Kepi-Partnerunternehmen aktiv teilzunehmen. Dabei werden die Schülerteams von Experten angeleitet, sollen aber selbstständig und kreativ arbeiten und ihre Ergebnisse einige Zeit danach auch präsentieren!

So können Berufsbilder intensiv und aktiv, selbstständig und hautnah erkundet und erfahren werden!

Hier nun einige Impressionen von der KICKOFF-Veranstaltung, bei der die Schülerinnen und Schüler die Angebote der Partner-Firmen und die Ansprechpartner vor Ort kennen lernen konnten:



Die Referenten der Partner-Firmen warten auf ihren "Einsatz".




Gespanntes Interesse in der Schülerschaft der Jahrgangsstufe K1.


Her Moser, als Abteilungsleiter für die Berufs- und Studienorienterung schwerpunktmäßig zuständig, begrüßte alle Referenten und Schülerinnen und Schüler, sowie das Schulleitungsteam ...


... und stellte den geplanten Ablauf des neuen SCHÜLERWORKSHOPS 2014/15 vor.


Herr Leuze, beim Polizeipräsidium Reutlingen für die Einstellungsberatung zuständig, stellte sich ....


... und das Präsidium Reutlingen vor ...


... und erläuterte den geplanten Verlauf des Workshops "Drogenprävention aus Schülersicht".


Herr Buck von der Robert Bosch GmbH, Standort Reutlingen, ist schon länger in einer Kooperation mit dem Kepi aktiv!


Hier präsentiert Herr Buck die Tätigkeitsbereiche der Robert Bosch GmbH, ...


... in Reutlingen werden insbesondere automobil- und industrierelevante Produkte aus dem Bereich der Sensortechnik gefertigt (in Kusterdingen auch Motoren und Steuersystem für e-Bikes entwickelt).


So soll der geplante Workshop "Fahren Autos in der Zukunft selbstständig?" bei der Robert Bosch GmbH aussehen.




Der Vertreter des NMI (Naturwissenschaftlich-Medizinisches Institut) begeisterte sich und seine Zuhörer für naturwissenschaftliche Entwicklungen, die das Leben der Menschen verbessern helfen!
Insbesondere die Verbesserung der Verträglichkeit von Implantaten durch die Abgabe von Wirkstoffen soll im Zentrum des Schülerworkshops 2014/15 stehen: "Vom Titanblock zum Medikament abgebenden Implantat".


So soll der Workshop am NMI ablaufen - Wissenschaft pur!


Solche Einblicke in aktuelle wissenschaftliche Arbeit sind eine einmalige Chance!!!


Herr Dieterle und Herr Tinney von der Behindertenhilfe Neckar-Alb aus der Bruderhaus Diakonie stellten ihr Projekt vor, in dem zukünftige Lebensmodelle Behinderter in einer inklusiven Gesellschaft entwickelt werden sollen.


Auch ohne Power-Point Präsentation wurde die Aufgabenstellung des geplanten Workshops sehr anschaulich und herausfordernd erläutert!


Frau Thoma vom GEA plädiert mir Verve für einen starken und unabhängigen Journalismus und lädt alle interessierten Schülerinnen und Schüler zu einem zweitägigen Workshop im GEA ein: "Journalisten auf der Spur". Die Resultate des Workshops werden im GEA veröffentlicht werden!


Frau Schenk und Frau Hailfinger (Studentin an der Dualen Hochschule) von der KSK Reutlingen stellten Ausbildungsangebote der KSK vor und ...


... gingen auf die Themenstellung des geplanten Workshops ein: "Marketing und Existenzgründung".


Herr Berger von der Firma b-werk aus Metzingen führte die Schüler in die ungewohnte Denkwelt einer Marken-Agentur ein.


Mit der Methode des Design-Thinking suchen Markendesigner nach kreativen und passenden Lösungen ...


... und wollen dabei verschiedensten Ansprüchen gerecht werden.


Genau das Richtige also für diejenigen, die unkonventionell und kreativ denken können und sich auf einen intensiven und gleichzeitig unkonventionellen Denkprozess in Teamarbeit einlassen wollen.



Nun sind die Schülerinnen und Schüler an der Reihe - sie können sich bei den Firmen mit einem Motivationsschreiben um einen der wenigen Workshop-Plätze bewerben. Die Firmen wählen dann aus und am 5./6. Februar 2015 werden die Workshops dann stattfinden.


Im Namen aller Schülerinnen und Schüler und der Schulleitung dankte Herr Moser allen Referenten für Ihren Einsatz und den Firmen für die Bereitschaft, die vorgestellten Workshop-Angebote für die Schüler des Kepi zu ermöglichen.
HERZLICHEN DANK!




(Bilder: Vogelbacher)