Schulentwicklung


Aktuelles am Kepi

Mittwoch, 18.10.:
Elternabend der Kl. 10 und K1
K1: Bitte Raumhinweise am Neubau beachten!



Heutiges Datum
19. Oktober 2017

Realisierte Projekte der Schulentwicklung am Kepi



Stand: 24.11.2016 - Kriterien für mündliche Noten


Sozialcurriculum

In unserem Sozialcurriculum haben wir ein Netz von Maßnahmen zusammengestellt, die allesamt die Sozialkompetenz unserer Schülerinnen und Schüler entwickeln und stärken sollen. Dabei ergänzen sich unterrichtliche Aspekte mit Veranstaltungen, bei denen wir Unterstützung von anderen Trägern erfahren und nutzen.

Das Sozialcurriculum des Kepi

Konfliktleitfaden

In jeder Schule gibt es Konflikte! Diese finden sich unter den Schülern, zwischen den Schülern und den Lehrern und sehr oft sind die Eltern dabei involviert. Das ist einerseits ganz normal, andererseits ist es unbedingt erforderlich, dass Konflikte konstruktiv und rasch bearbeitet werden, um ein positives Miteinander zu sichern.

Hierzu hat sich eine Arbeitsgruppe aus Lehrern, Eltern und Schülern Gedanken gemacht und einen richtigen Leitfaden erarbeitet, der beschreibt, wie Konflikte bearbeitet werden können! Im Grundsatz gilt, dass Konflikte rasch unter den Beteiligten im ruhigen Gespräch anzugehen sind. Erst wenn diese Ebene nicht zum gewünschten Ergebnis führt, kommen weitere Akteure ins Spiel.

Zur Hilfestellung zur Lösung von Schüler-Schüler-Konflikten in der Unter- und Mittelstufe haben wir die Schüler-Streitschlichtung eingerichtet!

zum Konfliktleitfaden und den Formularen
zur Schülerstreitschlichtung


Methodencurriculum

In der Schule lernen wir vor allem - das LERNEN! Aus diesem Grunde steht neben den fachlichen und personalen Kompetenzen eben auch die Methodenkompetenz im Fokus der Schulentwicklung!

Die Erfahrung hat gelehrt, dass es sinnvoll ist, sich in einem Methodencurriculum auf wenige zentrale Methoden zu konzentrieren - und diese nachhaltig zu vermitteln!

Aus diesem Grunde wurde ein Methodencurriculum entwickelt, das auf der Einführung zentraler Methoden auf einem Methodentag (der immer am Buß- und Bettag stattfindet) basiert, was dann aber durch jeweils einjährige Vertiefungen im Einübe- und im Pflegefach gesichert werden soll!

Methodencurriculum im Überblick
Konzept zum Methodentag


GFS-Absprachen

Die "Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen" ist in der Notenverordnung verankert und wird jährlich ab der 7. Klasse einmal von allen Schülerinnen und Schülern in einem Fach ihrer Wahl eingefordert. Dabei gilt es eben nicht nur, ein Referat abzulesen, sondern die Kunst der ansprechenden Präsentation einzuüben!
Die GFS wird beim Methodentag in Klasse 7 eingeführt - und dazu dienen auch spezielle Materialien, die auch auf dieser Homepage bereit gestellt werden. Außerdem haben die Fachschaften ihre Anforderungen an eine Schüler-GFS formuliert und hier veröffentlicht:

zu den Materialien zur GFS-Einführung und Absprachen hinsichtlich der Anforderungen an eine GFS


Notengebung

Kein Bereich ist charakteristischer für die Schule als die Notengebung. Ganz im Gegensatz zur landläufigen Erwartung macht das Noten-Geben uns Lehrern nicht unbedingt Freude - und wir geben wirklich lieber gute als schlechte Noten. Wir wollen aber auch fair und gerecht sein!

Damit für alle Beteiligten die Notengebung transparenter ist, wird zum Beginn jedes Schuljahrs der Verrechnungsmodus von schriftlichen zu mündlichen Noten bekannt gegeben. Zudem wird in den Klassenarbeiten erläutert oder durch Verrechnungspunkte angezeigt, wie die Endnote der Klassenarbeit zustande kommt.

Im Schuljahr 2015/16 wurden für alle Fachbereiche Kriterien für die Beurteilung der mündlichen Leistungen erarbeitet - und im Oktober bzw. November 2016 von der GLK und der Schulkonferenz verabschiedet!

Kriterien für mündliche Noten in DEUTSCH

Kriterien für mündliche Noten in GESELLSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

Kriterien für mündliche Noten in modernen FREMDSPRACHEN

Kriterien für mündliche Noten in LATEIN

Kriterien für mündliche Noten in MATHEMATIK und NATURWISSENSCHAFTEN

Kriterien für mündliche Noten in MUSIK



Beschlossen sind auch Kriterien für die VERHALTENS-Noten im Zeugnis!

Kriterien für die Verhaltensnoten im Zeugnis


Projekte zur Unterrichtsentwicklung

Im Zuge der Schulentwicklung wurden 2010 von den Fachschaften Maßnahmen zur Entwicklung des Unterrichts getroffen, die insgesamt zu einer Steigerung der Unterrichtsqualität führten.

Dabei wurden verschiedene Aspekte bearbeitet:

  • Intensivierte Kompetenzschulung
  • Maßnahmen zur Binnendifferenzierung
  • Verfahren zur Sicherung des Basiswissens

Übersicht und Beschreibung der Fachschaftsprojekte zur Unterrichtsentwicklung